Wikia

CHDK Wiki

German/FAQ

Talk0
573pages on
this wiki

< German

Revision as of 16:23, January 12, 2012 by 89.182.142.205 (Talk)


Diese Seite ist veraltet, aktuelle Informationen sind im neuen Handbuch zu finden !


F. Welche neuen Funktionen bietet die CHDK-Firmware?

A. Die CHDK-FW bietet unter anderem folgende neue Funktionen:

  • RAW
  • Live-Histogramm (RGB, RGB überlagert, Helligkeit und mehr)
  • Zebra-Modus (Anzeige unter- und überbelichteter Bildpartien)
  • Schärfentiefe-Rechner
  • Akkufüllstandsanzeige
  • Skripte (Belichtungs-/Fokus-/ISO-Reihen ("Bracketing"), Intervalltimer und mehr)
  • Bewegungserkennung
  • Dateibrowser
  • Textreader
  • Kalender
  • einige lustige Programme ("Fun-Tools") und Spiele :)

F. Welche Kameramodelle werden derzeit unterstützt?

A. Derzeit ist die CHDK-Firmware für folgende Canon-Digitalkameras verfügbar: Camera: Firmware Versions

Firmware versions in green are available in stable and/or dev for download
Firmware versions in gray do not have official CHDK releases. Check porting status here
For the development status of not-yet-supported cameras, see For Developers.


F. Wie kann ich die Versionsnummer der Originalfirmware meiner Kamera herausfinden?

A. Um die Versionsnummer der Originalfirmware herauszufinden, erstelle im Hauptverzeichnis der SD-Speicherkarte eine Datei mit dem Namen ver.req und schalte danach die Kamera im Wiedergabemodus ein. Wenn du nun die Tasten [Set] und [Display] gleichzeitig drückst, wird dir eine Zeile á là "Firmware Ver GM1.00E" angezeigt. Das 1.00E stellt die Firmwareversionsnummer dar.


F. Wo kann ich die CHDK-Firmware herunterladen?

A. Die neueste autobuild version findet man hier. Die neuesten AllBest-Versionen hier: http://malbe.nm.ru/chdk/


F. Wie installiere ich die CHDK-Firmware in der Kamera?

A. Zunächst kopiert man die Files PS.fir und diskboot.bin in das Hauptverzeichnis der SD-Speicherkarte. Anschließend schaltet man die Kamera im Wiedergabemodus ein und drückt danach die [Menu]-Taste. Ganz am Ende findet sich ein neuer Menüpunkt namens Firm Update, den man aufruft und mit OK bestätigt. Nun wird die CHDK-Firmware in den Kameraspeicher geladen und gestartet. Wenn sie erfolgreich geladen wurde, blinkt die blaue LED der [Print]-Taste einmalig, und ein Begrüßungsbildschirm wird angezeigt. Sollte die Kamera während dieses Ladevorgangs abstürzen und nicht mehr auf Tastendrücke reagieren (dies bedeutet, dass die CHDK-Firmwareversion nicht kompatibel mit der Kamera ist): Kein Problem! Einfach das Batteriefach öffnen und die Akkus kurz herausnehmen. Danach Akkus wieder einführen, und alles ist wieder normal.

Die CHDK-Firmware verändert die Original-Firmware der Kamera nicht, man kann also nichts kaputt machen! Die CHDK-FW ist ein kleines Programm, das sich einen Teil des Kameraspeichers für sich selbst abzweigt. Sobald man die Kamera ausschaltet oder die Batterien entfernt, ist dieses Programm wieder vollständig verschwunden. Dies ist auch der Grund, warum man die CHDK-FW bei jedem Kamerastart neu laden muss - entweder manuell mit der hier angesprochenen Methode oder automatisch (siehe unten).


F. Benötigt man einen separaten SD-Kartenleser ("card reader"), oder reicht es aus, die Kamera normal per Kabel mit dem PC zu verbinden?

A. Für die A610 hat Digicanon einen speziellen "Uploader" auf seiner Seite, mit dem man die Firmware-Dateien auf die SD-Karte kopieren kann. Für alle anderen Kameras benötigt man einen speziellen SD-Kartenleser (ca 15€). Empfehlenswert ist ein Billiggerät, welches keinen Sensor für den Schreibschutzschalter der Karte aufweist. Für die Nutzung des Autostart-Features (siehe unten) muss die Karte nämlich schreibgeschützt sein, wobei ein externer Kartenleser mit Sensor unbequem wäre. Auch für die A610 empfiehlt sich aus Bequemlichkeitsgründen ein separater Kartenleser.

Bedienung des A610-Uploaders:

  • Die Firmware-Dateien PS.FIR und DISKBOOT.BIN in denselben Ordner wie den Uploader kopieren
  • sicherstellen, dass die SD-Karte nicht schreibgeschützt ist
  • Im Uploader-Ordner befindet sich eine Textdatei namens "FirmInfo.txt". Es enthält diesen Text: "[Firmware File Name]". Darunter befindet sich ein Dateiname, den man in den Namen der Datei verändert, welches man "uploaden" will (PS.FIR bzw. DISKBOOT.BIN). Anschließend speichert man die Textdatei und startet das Programm UploadFirmware.exe. Dieses Verfahren muss man zweimal durchführen: einmal für PS.FIR und einmal für DISKBOOT.BIN.

F. Schalte ich meine Kamera aus und anschließend wieder ein, funktioniert die HDK-Firmware nicht. Warum ist das so?

A. Die HDK-Firmware verändert die Firmware des Herstellers nicht. Es handelt sich bei der HDK-Firmware um ein residentes Programm, das bis zum Ausschalten im Speicher der Kamera verbleibt. Dies hat den Vorteil, dass bei auftretenden Fehlern die Kamera nicht beschädigt wird, da nach dem Aus- und erneuten Einschalten die Kamera wieder mit der ursprünglichen Firmware des Herstellers arbeitet.

Neuerdings bietet die HDK-Firmware eine Autoload-Funktion (siehe dazu die nächste Frage)


F. Wie erreiche ich, dass die HDK-Firmware beim Einschalten der Kamera automatisch geladen wird? (Autoload-Funktion)

A. Folgende Schritte sind dazu notwendig:

  • Zunächst müssen die Dateien PS.fir und DISKBOOT.bin in das Hauptverzeichnis der SD-Karte kopiert werden.
  • Anschließend aktiviert man die HDK-Firmware auf herkömmliche Weise (im "Play Mode" der Kamera den Menüpunkt "firm update" wählen und mit OK bestätigen).
  • Im jetzt zur Verfügung stehenden HDK-Firmware-Menü Debug parameters den Punkt Make card bootable... wählen.
  • Die Kamera ausschalten und die SD-Karte entfernen.
  • Aktivieren Sie den Schreibschutz der SD-Karte. Dieser Punkt ist zwingend notwendig!
  • Setzen Sie die SD-Karte erneut ein.

Fortan wird die HDK-Firmware automatisch beim Einschalten der Kamera geladen. (Weitere Informationen unten)
Die Kamera kann anzeigen, dass die SD-Karte schreibgeschützt ist. Beachten Sie diese Anzeige nicht weiter, da Bilder trotzdem auf der Karte abgespeichert werden können.

Achtung:

Die Autload-Funktion steht bedauerlicherweise auf FAT32-formatierten Speicherkarten nicht zur Verfügung.Das bedeutet: Speicherkarten bis einschließlich 4 GB Speicherplatz werden unterstützt, größere Karten nicht.
Gelegentlich versagt die Autoload-Funktion, wenn die Kamera direkt im Videoaufzeichnungsmodus eingeschaltet wird.

Achtung 2.0: Viele Cams unterstützen mittlerweile ein "multiboot"-Feature, mit dem eine kleine (16 MB) FAT12-Partition angelegt wird und dann eine größere FAT32-Partition. CHDK bootet dabei von der kleineren, für die Bilder steht danach dann aber die größere zur Verfügung.


F. Ich benötige die Autoload-Funktion nicht mehr. Wie kann ich sie deaktivieren?

A. Die einfachste Methode, das automatische Laden der HDK-Firmware beim Einschalten der Kamera zu deaktivieren, besteht darin, den Schreibschutz der SD-Karte aufzuheben. Das Löschen der Datei DISKBOOT.bin von der Speicherkarte führt zum selben Ergebnis.


Around Wikia's network

Random Wiki